Review:

The Guitars That Destroyed The World: Live In China

()

STEVE VAI, YNGWIE MALMSTEEN, ZAKK WYLDE, TOSIN ABASI und NUNO BETTENCOURT sind für sich genommen erfolgreiche, beeinflussende und großartige Gitarristen. Funktioniert das auch, wenn alle zusammen auf der Bühne stehen und gemeinsam eine Tour unternehmen? Der Erfolg der von STEVE VAI initiierten Tour durch Nordamerika und Asien, unter dem Projektnamen "GENERATION AXE", gibt ihnen recht.
 
Unter dem wenig griffigen Titel "The Guitars That Destroyed The World: Live In China" wird nun ein Album der Tour durch China veröffentlicht. 11 Songs mit fast 90 Minuten Spielzeit ist ein recht umfängliches Angebot. Darunter sind 8 Instrumental-Nummern, die anspruchsvoll und abwechslungsreich komponiert sind, manches Mal aber auch Melodien und Tempiwechsel für 3 Songs ("A Side Of Mash") in einem vereinen und so den Hörer überfordern.
 
Derek Sherinian an den Keyboards hingegen ist eine Bereicherung, bindet manche Nummer und transportiert sie ("Tempting Time") in progressive, gar jazzige Sound-Gebilde. "Sideways" ist ein gefühlvoller Bluessong, gesungen von ZAKK WYLDE und ein Highlight ohne überbordende Saitenkunst. Das Album beschließt das Kollektiv mit DEEP PURPLEs "Highway Star", dessen Interpretation selbstredend Gitarren-dominiert ist, zwischenzeitlich nicht zu erkennen ist, aber gegen Ende doch noch die Classic Rock-Kurve bekommt. Alles in allem ist dieses Werk für Gitarren-Fans und Hörer geeignet, die sich gerne mal ein pures Instrumental-Album reinziehen. Alle anderen sollten vorher doch mal reinhören. 
 

The Guitars That Destroyed The World: Live In China


Cover - The Guitars That Destroyed The World: Live In China Band:


Genre: Nicht angegeben
Tracks: 11
Länge: 89:20 ()
Label:
Vertrieb:
Band:

Generation Axe

KEINE BIO! www
News:

Status Quo mit neuem Album im Herbst!

 

Am 6. September 2019 veröffentlichen Status Quo ihr neues Studioalbum „Backbone“ über earMUSIC - ihre 33. LP in 33rpm!

 

Ein paar Skeptiker waren der Meinung, „Backbone“ sei ein Album, das nicht umsetzbar sei. Doch das STATUS QUO Line-Up 2019 hat mittlerweile schon viel gemeinsam erlebt, bis heute über 130 Shows gerockt und zehntausende Kilometer zurückgelegt. Diese Band ist stark, unterstützt sich gegenseitig und hält mehr zusammen denn je. „Backbone“ beinhaltet drei Songs, die aus der langjährigen Zusammenarbeit von Francis Rossi und Robert Young entstanden, sowie Beiträge der anderen Bandmitglieder.

 

Dieses Album zeigt, dass die kreative Flamme im Gründer der Band, Francis Rossi, so hell brennt wie eh und je. Und das trotz der Tatsache, dass es sich um das erste Quo Album ohne den großartigen Rick Parfitt handelt. „Backbone“ ist ein fantastisches Status Quo Album. Das musste es einfach sein, denn sonst hätte es nie das Licht der Welt erblickt. Dinge ändern sich, die Welt dreht sich weiter und Jetzt ist Jetzt.

 

Das Album mit seinen elf Songs wurde Ende 2018 bis Anfang 2019 in Francis Studio aufgenommen. Die Sessions waren ursprünglich angedacht, um der Kreativität freien Lauf zu lassen, um zu improvisieren und einfach Spaß zu haben. Aber als die Stunden verstrichen und sich neue Songs stapelten, begann jeder in der Band daran zu glauben, dass hier etwas Besonderes geschah. Und in der Tat, so war es! Selbst innerhalb der Gruppe hatte es zunächst Widerstand gegen ein neues Album gegeben. „Dieses neue Material musste ernsthaft gut sein.“, erklärt Francis. „Quo hat so viel erreicht und bedeutet so viel für viele Menschen, da darf die Qualität einfach nicht nachlassen. Zusätzlich, und so ist es nun mal, haben sich Dinge verändert und wir sind viel angreifbarer als damals. Rick zu verlieren war schwer zu verkraften, aber durch Richie Malone, der sich durch Rick inspiriert fühlte, eine Gitarre in die Hand zu nehmen, können wir nun nicht nur weitermachen, sondern auch das Tempo anziehen. Die Energie, die er und Leo bei Quo reinbringen, darf nicht unterschätzt werden. Ich war mir nicht sicher, ob ein weiteres Album in mir schlummert, aber jetzt könnte ich auf „Backbone“ nicht stolzer sein. Ich hoffe, die Fans lieben es. Aber, man kann nicht jeden zufrieden stellen und ich werde jetzt auch nicht mehr anfangen, das zu versuchen.”

Der Album-Titel „Backbone“ (Rückgrat) ist Programm!

Rückgrat zu haben/zu beweisen, bedeutet, standhaft zu bleiben und für das einzustehen, woran man glaubt Die Vielzahl an Songs, die STATUS QUO über ein halbes Jahrhundert aufgenommen haben, finden noch heute großen Anklang und die Tracks auf ihrem neuen Album „Backbone“ sind eine würdige Ergänzung zu ihrem unglaublichen Katalog. Ein neues Status Quo Studioalbum ist ein Grund zum Feiern, besonders wenn es musikalisch so einschlägt wie dieses. Und für die Zweifler? Ein Rückgrat ist auch eine Unterstützung, ein verbindendes Element, das die Dinge in Form hält. Hinter dieser neuen Platte stehen die zentralen Wünsche der Band, weiterhin Musik für die Ewigkeit zu erschaffen, die Besten zu sein und - vor allem - weiter zu spielen. Genau diese Einstellung ist es, die Quo schon so lange an der Spitze hält.

„Backbone“ wird sicherstellen, dass Francis Rossi und Quo weiterhin erhobenen Hauptes ihren Platz in der Musikgeschichte einnehmen. Und mit der Entscheidung, das Album „Backbone” zu nennen, ist die Band auch schon klar bereit für “Spinal Tap” Schlagzeilen!

 

 

Tracklist

 

01 Waiting For A Woman

02 Cut Me Some Slack

03 Liberty Lane

04 I See You're in Some Trouble

05 Backing Off

06 I Wanna Run Away With You

07 Backbone

08 Better Take Care

09 Falling off The World

10 Get Out Of My Head

11 Running Out Of Time

 

 

Backbone“ erscheint am 06. September 2019 als CD Jewelcase, limitiertes CD Digipak, 180gr LP im Gatefold, als Limitiertes Box-Set sowie Digital und ist ab sofort vorbestellbar:

https://statusquo.lnk.to/BackbonePR

 

Eine streng limitierte farbige LP-Edition, zwei limitierte 7“-Vinyl-Singles sowie verschiedene Produkt-Bundles werden über einen exklusiven Direct-to-Consumer-Webshop erhältlich sein.

 

Status Quo Tourdaten 2019

 

  1. Juni Rock The Castle, Pembroke Castle, Pembroke, UK
  2. Juni Let’s Rock Leeds, Temple Newsam, Leeds, UK
  3. Juni SSE Hydro, Glasgow, UK (zusammen mit Lynyrd Skynyrd)
  4. Juni Manchester Arena, Manchester, UK (zusammen mit Lynyrd Skynyrd)
  5. Juni SSE Arena, Wembley, London, UK (zusammen mit Lynyrd Skynyrd)
  6. Juni Resorts World Arena, Birmingham, UK
  1. Juli Festival de Nîmes, Nimes, France (mit ZZ Top)
  2. Juli FL1- Life In Schaan Festival, Liechtenstein
  3. Juli Stadtfest Markdorf, Town Centre, Markdorf, Germany
  4. Juli Sion Sous Les Etoiles, Sion, Switzerland
  5. Juli Samsø Festival, Denmark
  6. Juli Open air, Eyrichshof, Germany
  7. Juli Stadtpark, Hamburg, Germany
  8. Juli Legends Of Rock, Charlotta Valley, Poland
  1. Augst Kalundborg Rock'er, Denmark
  2. August Nostalgie Beach Festival, Middelkerke, Belgium
  3. August Freilichtbūhne (Open Air), Schwerin, Germany
  4. August Junge Garde Open Air, Dresden, Germany
  5. August Peissnitzinsel Open Air, Halle, Germany
  6. August Schlosswiese, Moosburg, Austria
  7. August Arenele Romane, Bucharest, Romania
  1. September Let's Rock Essex, Hylands House Estate, UK
  2. September Ludwigsburg MHP Arena, Germany
  3. September Schupfart Festival, Switzerland

 

Weitere Informationen und Neuigkeiten gibt es auf www.statusquo.co.uk.

 



News:

DOMINATION INC. veröffentlichen Vorboten zum Album!

Das griechische Thrash Metal Quintett DOMINATION INC. veröffentlicht das neue Album am 23. August 2019

DOMINATION INC. veröfffentlicht heute die neue Single und das dazugehörige Video. Der Song "The Sickening" ist auch auf dem kommenden Studioalbum "Memoir 414" zu finden.

 

DOMINATION INC. stehen für eine Verjüngung des Genres - wie seinerzeit, als The Haunted eben diesem eine Hardcore-Spritze versetzten. Auf dem Album beeindrucken durchweg kompakte Vorschlaghämmer wie ‚The Sickening‘ – ein Track, der von einem stilvollen Videoclip begleitet wird und womöglich das repräsentativste Stück der Platte ist.  In der zweiten Jahreshälfte sollen sich alle auch live einen Eindruck von der Band machen können.

 

 



News:

FARGO - neues Single/Lyrik Video ‚Buzz Buzz‘ !

Die deutsche Kult-Rockband Fargo veröffentlicht heute mit "Buzz Buzz" die dritte Single und das Lyrik Video aus dem Comeback Album "Constellation".

 

 

Constellation erschien im letzten Jahr über Steamhammer/SPV als CD Digi, LP Gatefold und Digitale Version: https://FargoBand.lnk.to/Constellation

FARGO live 2019

28.06. Emden/Manslagt - Let The Bad Times Roll Festival

 
02.08. Hannover - Beatbox Open Air (mit Jane & Epitaph)
04.08. Porta Westfalica - Umsonst & Draußen Festival
10.08. Balve - German Kultrock Festival
 

20.09. Nürnberg - Hirsch (mit Jane & Epitaph)

21.09. Burglengenfeld - VAZ (mit Jane & Epitaph)

17.10. Hagen (Teutoburger Wald) - Saal Stock (mit Jane & Epitaph)

18.10. Osterholz/Scharmbeck - Stadthalle (mit Jane & Guru Guru)
19.10. Homburg - Musikpark (mit Jane & Epitaph)
24.10. CH-Aarburg - Musigburg (mit Jane & Epitaph)
25.10. München - Backstage (mit Jane & Epitaph)
26.10. Memmingen - Kaminwerk (mit Jane & Epitaph)
 
02.11. Paderborn - Forum Schloss Neuhaus (mit Jane & Epitaph)
07.11. Siegburg - Kubana (mit Jane)
08.11. Wilhelmshaven - Pumpwerk (mit Jane & Epitaph)
15.11. Warendorf - Theater am Wall (mit Jane & Epitaph)


Review:

The Good, The Bad & The Dead

()

BLIND MESS kommen aus München. "The Good, The Bad & The Dead" wurde in Eigenregie aufgenommen und wird von der Band selbst vertrieben. Enthalten ist auf dem Album eine zuweilen wilde Mischung aus doomig-stoischem Stoner Rock und recht rabiatem Punk Rock. Sänger und Gitarrist Daniel Cammarota wirkt auf Albumlänge recht angepisst und zornig. Es scheint, dass auch einiges Persönliches mit dem Teil aufgearbeitet und verarbeitet (I'm In A Hole) wurde. Der Gesang ist eher ein wütendes, raues Schreien, ohne wirklich Melodien dabei zu transportieren. Dafür sind Leidenschaft und Herzblut reichlich in acht Nummern zu finden. Der Energielevel des Werkes befindet sich kontinuierlich im roten Bereich, die Gitarrenarbeit hat ihre Momente, und auch die Rythmus-Fraktion gibt ordentlich Gas. Das Songwriting ist ausbaufähig, der rohe Sound passt aber zu den Stücken. "The Good, The Bad & The Dead" kommt als schöner Digipack mit selbst gezeichnetem Artwork (Künstler ist Bassist Oskar Sirbu) zum Hörer. Wer sich selbst einen Eindruck verschaffen oder die sympatische Band unterstützen will: siehe Link.
 

The Good, The Bad & The Dead


Cover - The Good, The Bad & The Dead Band:


Genre: Nicht angegeben
Tracks:
Länge: 34:0 ()
Label:
Vertrieb:
Band:

Blind Mess

KEINE BIO! www
News:

Rob Zombi am 17.06. live in Wiesbaden!

Multitalent Rob Zombie, oder besser Robert Bartleh Cummings, kann man entgegen manch anderen Künstlern, wohl nie nachsagen, er hätte keinen ausreichenden kreativen Output. 9 Alben mit WHITE ZOMBIE, 13 Veröffentlichungen (6 Alben) in seiner Solokarriere, summieren sich auf 15 Millionen verkaufte Tonträger. Nebenbei sind noch 10 Filme, in denen er zumeist auch noch Regie führte, zu erwähnen. Dabei lasse ich seine anderen Beschäftigungen, z.B. als Comicbuchautor, einmal unerwähnt. 
 
In den Medien ist aktuell wegen des im September 2019 anstehenden Films „3 from hell“, dem Nachfolger von „The Devil´s Rejects“ zu lesen. Hier erschien Anfang Juni gerade ein erster Teaser-Trailer zum neuen Gewaltspektakel, das gerade mit einem „R“-Rating ausgestattet wurde: „starke, sadistische Gewalt, Sprache, sexuelle Inhalte, Nacktheit und Drogenkonsum“ - Ein richtiges Rezept für einen Rob Zombie Film!
 
Trotz der anstehenden Filmpremiere und dem wahrscheinlich auch bald anstehenden neuen Album Nummer 7, an dem man laut Instagram ja schon seit 2017 werkelt, findet der Schockrocker nun Zeit, um für ein exklusives Deutschlandkonzert nach Wiesbaden in den Schlachthof zu kommen!
 
Im Gepäck hat er damit das noch aktuelle Album mit dem vielsagenden Titel „The Electric Warlock Acid Witch Satanic Orgy Celebration Dispenser“ aus dem Jahre 2016, eine Mischung aus Industrial Metal und Crossover Rock, das es in den USA auf Platz 1 der Rock Album Charts brachte. Auftritte von Rob Zombie sind selten gesät, das Konzert ist daher für Fans all seiner Werke ein absoluter Pflichttermin. Dabei kann der Schlachthof in Wiesbaden kein passenderer Auftrittsort sein!   
 
Tickets gibt es noch bei den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. 
 
Website des Veranstalters:
 


Review:

Origami

()

Jeff Scott Sotos drittes Soloalbum "Origami" erscheint erstmals auf Inside Out, dem Label, auf dem auch das Debüt der SONS OF APOLLO, dem anderen Betätigungsfeld des New Yorker Sängers, erschienen ist. So kommt es nicht von ungefähr, dass auch Sotos neuer Streich sich noch ein Stückchen mehr nach der Prog-Supergroup anhört als zuvor. Ich muss einräumen, dass ich den Sänger mit seinem warmen Timbre lieber im Hard Rock oder Melodic Rock sehe bzw. höre, seiner angestammten und etablierten Position. So empfinde ich die Vocals im harten Metal-Umfeld manches Mal ein wenig deplatziert oder zumindest gewöhnungsbedürftig.
 
"Hypermania" eröffnet in Metal-Manier hart rythmisch, vereint aber im melodiösen Refrain Sotos herkömmliches Genre und verbindet überraschend harmonisch beide Richtungen. Der Titelsong präsentiert sich groovend, wuchtig und mit einem etwas kalkuliert wirkenden schroffen Prog-Anteil. Ich habe zuweilen das Gefühl, dass der Classic Rock-Soto bewusst gehärtet und vertrackt wird ("Belie"), um ins labeltypische Genre zu passen. "Torn" erinnert an QUEENSRYCHE zu besten "Empire"-Zeiten. Und das großartige "Afterglow"  mit seinen Bläsern ist eine faustdicke Überraschung und ein schimmernder Exot auf dem Album.
 
"Origami" ist gerade durch seine Unentschiedenheit und seinen Grenzgängen zwischen den Genres ein interessantes Album geworden - an manchen Stellen etwas zerrissen, aber hochspannend!
 

Origami


Cover - Origami Band:


Genre: Nicht angegeben
Tracks: 11
Länge: 48:38 ()
Label:
Vertrieb:
News:

BLACKRAIN veröffentlichen erste Single und Video!

BLACKRAIN veröffentlichen heute die erste Single und Video -

Die französischen Sleaze Rocker BLACKRAIN veröffentliche heute mit "Dying Breed" ihre erste Single und das dazugehörige Video. Der Song ist auch auf dem neuen gleichnamigen Studio Album enthalten.

Mit Songs, die in Schweden – wo Frontmann Swan lebt – komponiert und aufgenommen wurden, ist ihr neues Album Dying Breed eine Art Gegenreaktion auf die Entwicklung des Musikbusiness. Permanent umgeben von Electro-Pop und R´n`B, gebeutelt vom Tod vieler ihrer Idole, die Rockgeschichte geschrieben haben, und permanent in der Diskussion über ihre vermeintlich altmodischen langen Haare fühlen sich die vier Musiker in zunehmendem Maße als aussterbende Rasse, als „the last of their kind”, wie es in ihrem neuen Song heißt.

 

 
Das neue Album "Dying Breed" erscheint am 13. September weltweit über SPV/Steamhammer als CD Digi, LP, Download und Stream:  
 

 

 

BLACKRAIN live 2019
 
05.10. Hamburg - The Sleazy R-evolution
 
BLACKRAIN auf Tour mit KISSIN' DYNAMITE 2019
 
30.10. Zwickau - Alter Gasometer
31.10. Dresden - Puschkin


Seiten

Subscribe to metalinside - Das Rock und Metal Online-Magazin RSS