Review:

Black Waves Of Adrenochrome - THE SISTERS OF MERCY Tribute

(V.A.)

Ich bin kein großer Anhänger von Tribute-Alben. Unzählige gibt es davon, und auch von THE SISTERS OF MERCY sind einige zu erwerben. Ob es da Sinn macht, ein weiteres Album zur Ehrerbietung der britischen Rockband zu veröffentlichen, lassen wir mal offen. Unumstritten ist indes, dass THE SISTERS Of MERCY mit zu den Wegbereitern des Gothic Rock gehören und sicherlich den meisten Rockhörern ein Begriff sind. Es war in frühen 90er-Jahren undenkbar, einen Rock-Disco-Abend ohne "Temple Of Love" oder "More" zu absolvieren.
 
Auf "Black Waves Of Adrenochrome" sind überwiegend SISTERS-Klassiker enthalten, die zum Teil bereits auf anderen Samplern vertreten sind. Performed werden die 15 Songs von einer Riege namhafter, aber auch weniger bekannter Bands aus der Metal- und Gothic Scene (u.a. IN EXTREMO, PARADISE LOST, KREATOR). Es gibt sowohl an den Versionen als auch an der handwerklichen Umsetzung nichts zu mäkeln. Mal unterscheiden sich die Nummern vom Original ("This Corrosion", "Marian"), mal klingen sie nahezu gleich ("More"). "Temple Of Love" ist zweimal dabei (DEADLOCK, CREMATORY); hier wäre ein weiterer, noch nicht enthaltener Cover-Song abwechslungsreicher gewesen.
 
Die CD gibt es als Digipak in einem passenden Artwork. Fein ist das reich bebilderte Booklet mit der jeweiligen Info zu Song und Band (Erscheinungsjahr, Album etc.).
 
 
Tracklist:

FROWN - "Heartland"

ATROCITY - "More"

IN EXTREMO - "This Corrosion"

PARADISE LOST - "Walk Away"

CRADLE OF FILTH - "No Time To Cry"

DEADLOCK - "Temple Of Love"

NEVERGREEN - "More"

MARYSLIM feat. JYRKI69 - "This Corrosion"

DAEONIA - "Alice"

KREATOR - "Lucretia My Reflection"

CADAVEROUS CONDITION - "Floorshow"

DAN SWANÖ - "Lucretia My Reflection"

DREADFUL SHADOWS - "1959"

CREMATORY - "Temple Of Love"

CO BOX - "Marian"

Black Waves Of Adrenochrome - THE SISTERS OF MERCY Tribute


Cover - Black Waves Of Adrenochrome - THE SISTERS OF MERCY Tribute Band:

V.A.


Genre: Gothic
Tracks: 15
Länge: 66:43 (CD)
Label: Metalville
Vertrieb: Rough Trade