Review:

Kult Der Krähe

(Schwarzer Engel)

Zehn Jahre sind SCHWARZER ENGEL jetzt schon im Geschäft. Mit „Kult der Krähe“ präsentieren die Herren um Dave Jason (die restliche Besetzung wechselt) jetzt ihr mittlerweile sechstes Studioalbum, das erneut auf die bewährte Mischung aus Dark Metal und Neuer Deutscher Härte setzt. Der Opener „Krähen An Die Macht“ eröffnet mir harten Gitarren und symphonischen Elementen, der Text kommt allerdings etwas arg platt daher. Auf „Gott Ist Im Regen“ überwiegt mit hübschem Keyboard und Depri-Lyrics das Gothic-Flair, „Futter Für Die See“ geht mit seiner Mischung aus Melodie und Härte recht gut ins Ohr. „Requiem“ präsentiert sich titelgemäß düster und getragen, bei „Unheil“ überwiegt wieder die Neue Deutsche Härte. „Ein Kurzer Augenblick“ kommt ziemlich pathetisch daher, „Meerflucht“ und „Sinnflut“ dagegen flirten überdeutlich mit dem Kollegen von RAMMSTEIN, deren Einfluss generell über große Teile des Albums deutlich zu hören ist. In lyrischer Hinsicht werden SCHWARZER ENGEL eher keinen Preis gewinnen, musikalisch bietet „Kult Der Krähe“ aber solide Genre-Kost.Zehn Jahre sind SCHWARZER ENGEL jetzt schon im Geschäft. Mit „Kult der Krähe“ präsentieren die Herren um Dave Jason (die restliche Besetzung wechselt) jetzt ihr mittlerweile sechstes Studioalbum, das erneut auf die bewährte Mischung aus Dark Metal und Neuer Deutscher Härte setzt. Der Opener „Krähen An Die Macht“ eröffnet mir harten Gitarren und symphonischen Elementen, der Text kommt allerdings etwas arg platt daher. Auf „Gott Ist Im Regen“ überwiegt mit hübschem Keyboard und Depri-Lyrics das Gothic-Flair, „Futter Für Die See“ geht mit seiner Mischung aus Melodie und Härte recht gut ins Ohr. „Requiem“ präsentiert sich titelgemäß düster und getragen, bei „Unheil“ überwiegt wieder die Neue Deutsche Härte. „Ein Kurzer Augenblick“ kommt ziemlich pathetisch daher, „Meerflucht“ und „Sinnflut“ dagegen flirten überdeutlich mit dem Kollegen von RAMMSTEIN, deren Einfluss generell über große Teile des Albums deutlich zu hören ist. In lyrischer Hinsicht werden SCHWARZER ENGEL eher keinen Preis gewinnen, musikalisch bietet „Kult Der Krähe“ aber solide Genre-Kost.

Kult Der Krähe


Cover - Kult Der Krähe Band:

Schwarzer Engel


Genre: Gothic Metal
Tracks: 11
Länge: 44:47 (CD)
Label: Massacre Records
Vertrieb: Soulfood