Review:

Heavy Metal Thunder

(Saxon)

Dreizehn Klassiker von SAXON in neuem Gewande, dazu noch eine Bonus-CD mit fünf Live-Tracks (28:24 min) und einem Video ("Killing Ground" - Live Wacken 2001) - scheint schon wieder Weihnachten zu sein. Und das die neu aufgenommenen Teile in qualitativer Hinsicht jeglicher Kritik entbehren ist selbstverständlich. An sich ein Pflichtkauf für jeden anständigen Banger. An sich? Wie bereits erwähnt, über die Qualität der Songs muss man sich nicht auslassen - das ist bereits Rock-Geschichte; aber über Sinn und Unsinn vorliegender Kompilation sollte man ein paar Worte verlieren. Sinn: Die Klassiker von Anfang der Achtziger kommen neu aufgenommen allesamt mit viel Power und Schmackes daher, ohne auch nur ansatzweise etwas von ihrem zeitlosen NWOBHM-Geist zu verlieren - klasse. Unsinn: Gerade bei einer Band wie SAXON, bei solch einem Backkatalog, sollte man doch auf jeden Fall die Fans mit einer vollen Ausnutzung der Spielzeit einer CD erfreuen (die dreizehn Songs bringen es auf 61:34 min) - noch drei, vier Teile mehr hätten es voll gebracht. Allerdings ist die Songauswahl trotzdem gelungen, u.a. "Crusader", "Power & The Glory", "Strong Arm Of The Law", "747 (Strangers In The Night)", "Dallas 1pm”, "Denim And Leather”, "Motorcycle Man”, "Never Surrender” und natürlich "Princess Of The Night" und "Wheels Of Steel". Dazu gesellt sich mit "Backs To The Wall" noch was vom Debüt Anno 1979 dazu. Sinn: Die Bonus-CD mit Live-Aufnahmen eines Konzertes in San Antonio 2002. Dabei wiederholt sich nur "Crusader", mit "Broken Heroes", "Dragon’s Liar", "The Eagle Has Landed" und "20.000 Ft." Sind vier "Neulinge" vertreten. Vor allem beide letztgenannten hätte sich als ReRecorded verdammt gut gemacht. Unsinn: Ist nicht nur ein offizielles Bootleg - hört sich leider auch so an. Für Menschen welche SAXON noch nicht Livehaftig gesehen haben (soll es geben) ist dies nicht unbedingt eine Werbung. Trotzdem ein schöner Bonus - bisschen mehr Qualität hätte keinenfalls geschadet. Dafür gibt es den Doppeldecker aber auch zum Preis einer Einzel-CD - ganz großer Sinn in TEuro-Zeiten. Also: Für SAXON-Einsteiger sind die zwei Silberlinge eine lohnende Investition und SAXON-Komplettisten werden sich das Ding sowieso holen. Wer die eine oder andere Scheibe der NWOBHM-Legende bereits hat - egal ob CD oder kultiges Vinyl - muss wohl erst mal prüfen ob er diesen Monat noch ein paar Euro übrig hat.

Heavy Metal Thunder


Cover - Heavy Metal Thunder Band:

Saxon


Genre: Heavy Metal
Tracks: 13 + 5
Länge: 89:58 (CD)
Label: Steamhammer
Vertrieb: SPV