Review:

Rush In Rio

(Rush)

TIPP
Auch wenn diese DVD schon einige Wochen erhältlich ist, soll hier der Vollständigkeit halber auch auf die audiovisuelle Version des neuen RUSH - Live - Hammers aufmerksam gemacht werden. Die Entscheidung, ob nun CD oder DVD ins heimische Regal sollen, fällt sicherlich schwer, doch all denjenigen, die sich auch nur im Geringsten für Musik - Videos begeistern können, sei die DVD nahe gelegt. Die Setlist ist zwar identisch mit der der CD, aber was die drei Kanadier auf der Bühne abziehen, ist kaum noch in Worte zu fassen! Zwar ist das Audio - Erlebnis schon überragend, aber wer erst einmal gesehen hat, wie Neil Peart sein fast wohnzimmergroßes, drehbares Drumkit mit chirurgischer Präzision bedient, wie Alex Lifeson und Geddy Lee während der Instrumentalpassagen breit grinsend am Bühnenrand abrocken, wie über die große Filmleinwand zwei Skelette beim Hip Hop - Zwischenteil von "Roll The Bones" aus ihren Särgen steigen und einen Breakdance hinlegen oder wie die Fans mit den Tränen kämpfend jedes Wort mitgrölen, wird dieses Kleinod nie wieder hergeben! Es gibt keine (!!!) andere Band der Welt, die es schafft, ein stadiongroßes Areal gleichermaßen rockend zu unterhalten, emotional bis zum Äußersten zu bewegen und dabei eine dermaßen warme Atmosphäre zu erzeugen, die selbst in den letzten Reihen noch eine meterdicke Gänsehaut erzeugt. Während Geddy Lee und Alex Lifeson mit einem dicken Grinsen über die Bühne fegen und allerlei Faxen machen, bewegt sich Neil Peart’s Mine keinen Millimeter. Es gibt während der zweieinhalb Stunden Vollbedienung derart viele Details zu bestaunen, dass man für das Aufzählen ein paar Seiten bräuchte, was auch für die Leinwand gilt, auf der - meist passend zum jeweiligen Song - die irrsten Filme ablaufen ("One Little Victory" ist der Höhepunkt!). Insgesamt ergibt sich eine mitreißende Performance, die keinen Musikfan kalt lassen dürfte und die an Intensität und technischer Perfektion nicht mehr überboten werden kann. Als Bonus findet man auf der zweiten DVD einen knapp einstündigen Tourbericht mit allerlei (teils echt witzigem) Rahmenprogramm wie Soundchecks, Aufbauten der Bühne, Interviews, aufgewühlten Fans und diversen, teilweise lustigen Szenen aus dem Privatleben der Musiker. Des Weiteren enthalten sind die Songs "YYZ", "La Villa Strangiato" und "O Baterista" im "Multiangle" - Format, das heißt, der Zuschauer kann die Kameras selbst auswählen. Ein verstecktes Bonbon in Form zweier Videos ist außerdem noch auf der Scheibe. Abschließend kann ich mich nur einem brasilianischen Fan anschließen, der ein Transparent hochhält mit den Worten: "Finally I am here - and RUSH is not a dream!". Besser kann man eine Musik - DVD nicht machen. Absolute Referenz!!!



Setlist:



1. Tom Sawyer

2. Distant Early Warning

3. New World Man

4. Roll The Bones

5. Earthshine

6. YYZ

7. The Pass

8. Bravado

9. The Big Money

10. The Trees

11. Free Will

12. Closer To The Heart

13. Natural Science

14. One Little Victory

15. Driven

16. Ghost Rider

17. Secret Touch

18. Dreamline

19. Red Sector A

20. Leave That Thing Alone

21. O Baterista

22. Resist

23. 2112

24. Limelight

25. La Villa Strangiato

26. The Spirit Of Radio

27. By-Tor And The Snow Dog

28. Cygnus X-1

29. Working Man

Rush In Rio


Cover - Rush In Rio Band:

Rush


Genre: Progressive
Tracks: 29
Länge: 250:0 ()
Label: Sanctuary
Vertrieb: BMG