Review:

Black Harvest

(GREEN LUNG)

TIPP
METALINSIDE hatten GREEN LUNG schon etwas länger auf dem Schirm, genauer gesagt, seit ihrer ersten Veröffentlichung; waren die Engländer doch zu Beginn beim deutschen Label und langzeitigen Freund unserer Seite, KOZMIK ARTIFACTZ, unter Vertrag. Jetzt sind sie bei den Finnen von Svart Records, und dieser Wechsel hat wahrnehmbar zu einem Mehr an Rezensionen, sowohl im Print als auch online, gesorgt.
 
"Black Harvest" ist ihr drittes Album, wenn wir die EP "Free The Witch" mitzählen, und GREEN LUNG sind sich treu geblieben. Geboten wird eine gelungene Melange aus Doom und Classic Rock. Letztgenantes Genre ist auf dem zweiten Longplayer, dank der starken Keybord-Arbeit von John Wright, noch etwas präsenter in den Fokus gerutscht. Aber sowohl die gebotene Atmosphäre als auch die wuchtige, immer düster grollende Gitarre lassen keine Zweifel, dass Doom nach wie vor die Präferenz der Briten hat. 
 
"Old Gods" wird mit einem bizarr gesungenen Intro (“The Harrowing") eingeleitet, das die Nähe von Sänger Tom Templar sowohl stilistisch als auch von der Stimmfärbung zum OZZMAN direkt verdeutlicht. Ich sehe GREEN LUNG ähnlich wie ORCHID stark geprägt und beeinflusst von den frühen BLACK SABBATH, aber beide Bands sind weit entfernt davon, eine bloße Kopie oder gar "Abschrift" zu sein. Bei "Graveyard Sun" steuert Pilot Tom Templar den erhabenen, sanft schwebenden (LED) ZEPPELIN befor dieser leidenschaftlich in Flammen aufgeht, und bei "Reaper's Scythe" wird eine wilde und rasante Achterbahnfahrt des Classic Rocks mit einem mitreißenden Gitarrensolo geboten. Apropos Gitarre - Scott Black macht hier einen Wahnsinns-Job und muss wie der Organist und Sänger ebenfalls erwähnt werden. Die ganze Band überzeugt als Kollektiv und legt mit ihrem zweiten Longplayer ein echtes Meisterstück vor. GREEN LUNG sind eine glaubwürdige Bereicherung und in dieser Form gar ein neuer Taktgeber des 70er Jahre geprägten Heavy Rocks.  
 

Black Harvest


Cover - Black Harvest Band:

GREEN LUNG


Genre: Hard Rock
Tracks: 10
Länge: 43:24 (CD)
Label: Svart Records
Vertrieb: Svart Records