Review:

Teach Children To Worship Satan

(Dark Funeral)

"Black Metal boomt mehr denn je, und was liegt da näher, als seinen Vorbildern Anerkennung zu zollen und eine Mini CD mit Covern seiner größten Idole rauszubringen? So geschehen auch beim neuesten Werk der Black Metaller DARK FUNERAL, eine willkommene Möglichkeit die Zeit bis zum nächsten Album zu überbrücken. Vier Coversongs, ein Song des kommenden Albums und ein Video desselben Lieds als Mpeg auf der CD, klingt doch ganz gut, oder? Für eine neue Version haben die Jungs "The Trial" des Großmeisters King Diamond ausgewählt. Klar, dass die Brillianz der Vorbilds nicht erreicht wird, aber durchaus ansprechend interpretiert. Bei ""Dead Skin Mask"" von SLAYER fehlt mir ein bißchen der Kick des Originals, obwohl bei objektiver Betrachtung das Stück doch ordentlich grooved, aber eben anders als SLAYER. Die Knüppelmetaller SODOM sind mit "Remember The Fallen" ebenso wie MAYHEM mit "Pagan Fears" vetreten. Gerade der letzte Song hat mich interessiert, ist die ursprüngliche Brutalität einer Band wie MAYHEM doch sicherlich nicht so einfach auf einer Silberscheibe einzufangen. Klappt dann aber doch ganz gut. Die Lieder halten sich recht eng an die Originale, bis auf den Gesang versteht sich. Was bei solchen CD´s immer fehlt ist eben die Atmosphäre und die Ausdrucksstärke der Originale, die auch von DARK FUNERAL mehr schlecht als recht rübergebracht wird, denn was ist schon King Diamnond mit Black Metal Vocals? Ungefähr so wie eine Tomate mit Zitronengeschmack. Da es jedoch nicht erklärtes Ziel von DARK FUNERAL war, die Lieder zu kopieren, sondern nur deren Einfluß auf ihre Musik zu zeigen, geht die CD nicht zuletzt wegen des vielversprechenden eigenen Songs "An Appretiance Of Satan" völlig in Ordnung und verdient es auf jeden Fall, einmal gehört zu werden!"

Teach Children To Worship Satan


Cover - Teach Children To Worship Satan Band:

Dark Funeral


Genre: Black Metal
Tracks: 5
Länge: 27:10 (CD)
Label: No Fashion Records
Vertrieb: House of Kicks/Zomba