Review:

Ghosts

(Rage)

Wer geglaubt hat, Rage hätten nach den hinlänglich bekannten Streitereien und dem Verlust fast des gesamten ursprünglichen Line-ups - einzig Sänger/Bassist Peavy Wagner blieb übrig - andere Sorgen als gute Musik, der irrt gewaltig! Flugs zwei Starmusiker (Victor Smolski von Mind Odyssey und Drummer Mike Terrana, u.a. bekannt von Axel Rudi Pell, Grapow und Yngwie Malmsteen) geschnappt, ein paar Gastmusiker dazu und frisch und munter ein geniales, musikalisch einwandreies Konzeptalbum produziert! Dieses fällt dabei so melodisch und gefühlvoll aus wie nie zuvor, ohne im geringsten an Schlagkraft oder Komplexität einzubüßen. Erzählt wird - für Lyrikfans: sehr metaphorisch! - die spannende Geschichte einer Seele auf ihrer Suche nach endgültigem Frieden. Diese Spannung, die so unterschiedlichen Emotionen, die der "Ghost" dabei durchlebt, drückt sich auch in den Songs aus, die dadurch jeder eine eigene Identität bekommen. Die Entwicklung bleibt dabei durchweg nachvollziehbar, es gibt trotz der Individualität keine Brüche.(arw)


Ghosts


Cover - Ghosts Band:

Rage


Genre: Power Metal
Tracks: 11
Länge: 51:23 (CD)
Label: GUN Records
Vertrieb: BMG