Review:

Rrröööaaarrr (Re-Release)

(Voivod)

TIPP

Nachdem vor rund 13 Jahren bereits das großartige 1984er Debütalbum "War And Pain" der Frankokanadier einen sehr wertigen Re-Release in einer Box mit zwei Bonusscheiben erfahren hat, sind nun im Zuge der Neuveröffentlichungen des Noise-Backkatalogs auch die Alben Nummer Zwei, Drei und Vier an der Reihe, die zweifellos ebenfalls zu den besten Thrash-Granaten der 80er Jahre zählen und hier remastert in üppig ausgestatteten Box-Sets mit jeweils drei Discs erscheinen.

Das Zweitwerk "Rrröööaaarrr" von 1986 klang seinerzeit schon deutlich geschliffener als das Debüt, ließ die primären VENOM- und MOTÖRHEAD-Wurzeln des Quartetts einen kleinen Schritt zurücktreten und zeigte erstmals deutlich den Hang von Snake, Piggy (R.I.P. 26.08.2005) und Co. zu verspielten Instrumentalparts und progressiven Songstrukturen, wobei die späteren, mitunter leicht psychedelischen und spacigen Eskapaden hier allerhöchstens zu erahnen waren. Nichtsdestotrotz befindet sich auf "Rrröööaaarrr" kein einziger Ausfall, aber mit "Korgüll The Exterminator", "Slaughter In A Grave", dem brachialen "Ripping Headaches" (allesamt von Seite A, der "Ripping Side"), "Thrashing Rage" (dafür würden nicht nur Nachwuchs-Thrasher heute diverse Körperteile eintauschen!), "Helldriver" oder dem unbändig nach vorne peitschenden "To The Death!" (allesamt von Seite B, der "Thrashing Side") ausschließlich Klassiker, die rückblickend zwar noch nicht das große musikalische Potential der Jungs ausloteten, aber in Sachen Power und Energie bis heute ihres gleichen suchen! Auf der zweiten CD befindet sich ein Live-Mitschnitt aus Montreal vom Oktober 1986 ("No Speed Limit Week-End"), der neben vielen seinerzeit neuen Stücken hauptsächlich Material des Debüts auffährt und sehr hörenswert und angenehm roh ausgefallen ist. Auf der dritten Disc, einer DVD, befindet sich ein Audio-Part mit dem gesamten Album als Rough-Mix-Demo aus dem Jahr 1985, das klanglich gar nicht mal sehr weit vom späteren Album entfernt ist. Dagegen fällt der Mitschnitt des allerersten (!) VOIVOD-Gigs vom 25.06.1986 eher mau aus und ist nur für Fans ein rumpeliger Genuss. Für die "Early Rehearsals" von 1983-1984, die "Piggy Sound Collage" sowie die Slide-Shows diverser Cover-Konzepte gilt Selbiges, wogegen die Live-Aufnahmen des Video-Parts noch deutlicher abfallen und aussehen, als habe man sie in der VHS-Sammlung von Julius Cäsar gefunden.

Alles in Allem ist diese Box, die zudem bei vielen Anbietern zum Preis einer Normal-CD zu haben ist, nur mit kleinen Abstrichen ein Meisterstück, das jedoch als Paradebeispiel für einen Re-Release durchgeht, der kaum Wünsche offen lässt - klasse!

Rrröööaaarrr (Re-Release)


Cover - Rrröööaaarrr (Re-Release) Band:

Voivod


Genre: Thrash Metal
Tracks: 23
Länge: 104:29 (CD&DVD)
Label: Noise Records/BMG
Vertrieb: Warner
Jetzt bestellen bei amazon.de