Review:

Rip It Up

(Thunder)

Als THUNDER vor zwei Jahren mit ihrer Comeback-Scheibe „Wonder Days“ aufwarteten, hatte die Classic-Rock-Szene eine ihrer Faves wieder. Dementsprechend (und zurecht) euphorisch waren viele Reviews, eine respektabler 8. Platz in den britischen Album-Charts und eine gelungenen Europa-Tournee folgten. THUNDER waren zurück. Mit „Rip It Up“ steht jetzt zwei Jahre später das Nachfolgewerk in den Startlöchern, welches leider nicht ganz die Erwartungen erfüllt, welche das Comeback schürte. Wobei „Rip It Up“ alles andere als ein schwaches (elftes) Album wäre, denn auf hohem Niveau erhält der Fan hier alles was er von seiner Band erwartet. Einschließlich leicht souliger Experimente (zum Beispiel „She Loves The Cocaine"); THUNDER sind für 2017 etwas abwechslungsreicher an die Songs herangegangen. Einzig das Hit- und Ohrwurmpotential ist nicht so hoch wie man es von THUNDER schon kannte, und sorgt damit für etwas Abzug in der B-Note. Als Highlights, welche auch einen Platz im Liveset von THUNDER finden sollten, habe ich für meinen Teil den dick groovenden Titelrocker „Rip It Up“ und die abschließende bluesige Piano-Ballade „There’s Always A Loser” ausgemacht. Davon abgesehen ist Danny Bowes Gesang immer ein Highlight.

Den geneigten Fans der Band – und da gibt es ja einige – sei die Deluxe-Version von „Ript It Up“ ans Herz gelegt. Die hat im fetten Digi-Pack noch zwei weitere CDs mit einer Live-Aufnahme (Live at the 100 Club) von der letztjährigen „Wonder Days“-Tour (London, 15.02.2016) im Petto. Neben den besten Songs des starken Comeback-Albums performen Danny Bowes, Ben Matthews, Luke Morley, Chris Childs und Harry James in gewohnt rockender Manier und mit toller Stimme auch das Beste von früher.

 

Disk: 1

1. No one gets out alive

2. Rip it up

3. She likes the cocaine

4. Right from the start

5. Shakedown

6. Heartbreak hurricane

7. In another life

8. The chosen one

9. The enemy inside

10. Tumbling down

11. There's always a loser

 

Disk: 2

1. Wonder days

2. Black water

3. River of pain

4. Chasing shadows

5. Broken

6. The devil made me do it

7. Backstreet symphony

8. I'll be waiting

 

Disk: 3

1. Resurrection day

2. The thing I want

3. Love walked in

4. I love you more than rock'n'roll

5. The rocker

6. Dirty love

Rip It Up


Cover - Rip It Up Band:

Thunder


Genre: Hard Rock
Tracks: 11
Länge: 51:25 (CD)
Label: EarMusic
Vertrieb: Edel
Jetzt bestellen bei amazon.de