Review:

Detoxing & No Regret (Re-Release)

(Pristine)

TIPP

Die Welt ist nicht gerecht. Da gibt es global gesehen manch dramatischen Beleg dafür, aber auch im Kleinen, in der Kunst herrscht Ungerechtigkeit. Nehmen wir die Norweger PRISTINE, seit 2006 aktiv, bringen drei hervorragende Alben auf den Markt, und erst mit Album Nr. 3 "Reboot" können sie so etwas wie Aufmerksamkeit kreieren. Vintage-, Retro-Rock, female gefrontet - natürlich liegt der Vergleich zu den 5 Jahren später gegründeten und gehypten BLUES PILLS auf der Hand. Zu deren "Entlastung" sei gesagt, das sich PRISTINE immerhin als Vorband deren Publikum präsentieren durften.

Heuer gibt es nun die zwei ersten Alben als Vinyl zu kaufen. Die zwei Teile kommen mit schönem Artwork, allerdings in nicht so ganz wertigem Druck nun auch nach Rest-Europa. Das Vinyl vom Debüt "Detoxing" darf sich in transparentem Orange zeigen, der Nachfolger in Gelb. Die beiden Wonneproppen sind ordentlich verarbeitet und klingen fantastisch. Generell haben die Platten, was das Erscheinungsbild angeht, einen leichten Independent Label-Charme.

Im Vergleich zu "Reboot" klingen beide Platten bluesiger, weniger heavy und sind erdiger angelegt. "Detoxing" präsentiert sich verhalten, traditionell dem Blues zugewandt, während "No Regret" dazu pures 70er Feeling freisetzt, teilweise eine Melange aus LED ZEPPELIN und JANIS JOPLIN bietet und mit diesem Mehr an Dynamik und Dramatik Kontraste setzt und punktet. Generell sind der warme Hammond Orgel Sound und die Stimme von Heidi Solheim schon Grund genug zur Anschaffung der Platten. PRISTINE ist, wie der Name schon sagt, ursprünglich und unheimlich dicht am Sound der Zeit, als Blues und Rock eine unlösbare Liaison bildeten.

 

Detoxing & No Regret (Re-Release)


Cover - Detoxing & No Regret (Re-Release) Band:

Pristine


Genre: Hard Rock
Tracks: 8+9
Länge: 90:0 (LP)
Label: Pristine Music Production
Vertrieb: Cargo Music
Jetzt bestellen bei amazon.de