Review:

Rockers & War

(Debauchery)

TIPP
Es gehört zu den ungeklärten Mysterien des Roggnroll-Zirkus, warum eine schon seit Längerem in der musikalischen Banalität wütende Death Metal-Combo wie SIX FEET UNDER immer noch wie Hulle abgefeiert wird, während eine „Band“ wie DEBAUCHERY nicht mal in ihrem Heimatland Boden gutmachen kann. Immerhin hat Mastermind Thomas Gurrath (darum auch „Band“; mehr Mitglieder sind momentan nicht vorhanden…) seit der Gründung seines Babys noch kein schwaches Album auf dem Kerbholz – ganz im Gegenteil! Und in bewährter Tradition geht´s mit „Rockers & War“ weiter, das nahtlos an „Continue To Kill“ anschließt. Na ja, so ganz nahtlos dann doch nicht, denn die AC/DC-meets-Todesblei-Mischung wurde einen Tick zurückgefahren, was dem Album hörbar gut tut. Noch eine Scheibe dieser Art wäre auch zu viel des Guten gewesen. Nichtsdestotrotz hat Thomas mit „3 Riff Hit“ oder dem kultigen „New Rock“ (wer sind AIRBORNE?!) wieder ein paar Angus-Hommages eingetütet, aber insgesamt beschreitet er auf „Rockers And War“ etwas andere Pfade. Mittlerweile hat sich DIMMU BORGIR (!)-artiger Bombast eingeschlichen, der für massig Abwechselung sorgt, auch wenn der eine oder andere Old School-Deather erstmal die Stirn runzeln wird. Aber eine Megahymne wie „Wolves Of The North“ gehört zum besten, was DEBAUCHERY bislang zu bieten haben – ein echter Hammer! Dem gegenüber stehen etwa mit „Homour And Courage“ eine fast schon in den Viking Metal abdriftende Schlachthymne, mit „Hammer Of The Bloodgod“ eine eher fröhliche, beschwingte Nummer, aber mit „Primordial Annihilator“ (SLAYER ahoi!), „Killing Ground“ oder dem Stampfer „Demon Lady“ auch wieder reichlich typisches DEBAUCHERY-Futter, das seine „australischen“ Wurzeln nie verleugnet, aber „Rockers & War“ nicht als Kopie der Vorgänger durchgehen lässt. Auch wenn man von der auf den ersten Blick wirren Ideenvielfalt erst einmal überrumpelt wird, ist die Scheibe wieder ein echter Volltreffer geworden – vielleicht so, als würden WALTARI Death Metal spielen. Aber die wären da sicher origineller als SIX FET UNDER inzwischen…

Rockers & War


Cover - Rockers & War Band:

Debauchery


Genre: Death Metal
Tracks: 11
Länge: 45:0 (CD)
Label: AFM Records
Vertrieb: Soulfood