Review:

Sailor's Grave

(The Tip)

TIPP

Der Blick auf das Cover lässt mich sofort an die lässigen THE DOGS D`AMORE denken, die einst ein ähnliches comicartiges Artwork inkl. Piratenschiff hatten ("King of the Thieves“). Die Musik von THE TIP scheint aber weniger auf Bar oder Spelunke zu zielen, sondern sucht eher ein größeres Publikum.

Yepp, die ROLLING STONES und AEROSMITH passen wohl ein Stückchen besser ins "Inspirations-Beuteschema" der vier aus Nashville stammenden Musiker. Wobei Sänger und Gitarrist Benny Carl mit seinen rauen Vocals und auch seine Brüder im Geiste sich eine gewisse Rohheit bewahren. Die Attitüde, der Dreck unter den Nägeln wirken echt in ihrem sleazigen, Blues-injizierten Rock-Gebräu. Die liebevoll eingesetzten Details wie Gospel Chor, Kneipen-Klavier, Mundharmonika und folkischer Geige passen wie Dirne ins Rotlicht, bereichern die Songs zusätzlich und unterstreichen die Authentizität. 

Wer auf die oben genannten Bands steht, vielleicht noch frühe AC/DC und FASTER PUSSYCAT gut findet, darf oder besser gesagt sollte hier unbedingt reinhören. Sehr cooles Ding - Applaus nach Nashville Tennessee.

Album-Link zum Reinhören:"Sailor's Grave"

 

 

Sailor's Grave


Cover - Sailor's Grave Band:

The Tip


Genre: Hard Rock
Tracks: 9
Länge: 36:0 (CD)
Label: Saol
Vertrieb: H'art