Review:

The Eagle Has Landed 40 (live) (3-CD-Box)

(Saxon)

Es ist ja nicht gerade so, dass es von SAXON zu wenig Live-Material gibt, oder zu wenig Tonträger überhaupt. Und trotzdem stört es weniger als bei manch anderer Band. Denn es ist wie im echten Leben halt auch: es ist schön, wenn man gute alte Bekannte (die man leiden mag) öfters trifft; und wenn diese dann immer noch gut in Form sind freut man sich besonders. Und das SAXON (und vor allem der gut Biff am Mikro) noch immer State of the Art auf der Bühne sind, lässt sich auf der vierten Ausgabe von „The Eagle Has Landed“ hörbar nachvollziehen (die drei ebenfalls starken Vorgänger gab es in 1982, 1996 und 2006). Passend zum 40. Bandjubiläum wurde der Titel eben gerade um diese Zahl erweitert, und stilsicher 40 Tracks in die Box gepackt.
Dabei gibt es in den über drei Stunden ein reichen Querschnitt des Schaffens der britischen Urgesteine – von den Klassikern der NWOBHM bis hin zu neuem Material (wobei ich nicht verhehle, dass mein Herz immer noch meist bei den alten Songs klopft). Aber SAXON wären nicht SAXON, hätten sie es nicht geschafft die neuen Kompositionen von starken Alben wie „Battering Ram“ und „Thunderbolt“ mit ihren unverwüstlichen Hymnen aus Anfang der 80er gekonnt zu vermengen. Was hier alles dabei ist dürft ihr gerne selber der unten aufgeführten Tracklist entnehmen. Besonders sicher die Aufnahmen mit Gästen: die Hommage für ihre alten Freunde von MOTÖRHEAD „They Played Rock’n‘Roll“ und einem Cover von „Ace Of Spades“ mit dem bereits verstorbenen Fast Eddie Clarke. Dazu noch ein tolles „747 (Strangers In The Night)“ mit Phil Campbell und „20,000 FT.“ mit Andy Sneap. Wer darunter nun so eine Art Best of-Scheibe erwartet hat recht – aber Live, und auch das ist typisch SAXON – kommt vieles rauer und erdiger daher. Will meinen hier hat man nicht nachgearbeitet, manch Ton geht unter, gerade bei den flotten Parts hilft nur bangen. Ergo: die drei CDs sind Live und deswegen nichts für Soundfetischisten.
Wer es dann noch ganz besonders mag, der darf tiefer in die Tasche greifen und sich das 747 Signature Edition Boxset (begrenzt auf 747 Kopien) holen. Da gibt es u.a. fünf Mal Vinyl, Tour Pass, ein 40-seitiges Booklet in Buchform, diverse Plektrum sowie Biff Byford's Original handgeschriebene Lyrik von "747 (Strangers In The Night)", hand-nummeriert und unterschrieben von Biff höchstpersönlich. Und noch ein paar Kleinigkeiten …… da kommt Freude auf.
Ansonsten sei als Fazit gesagt – SAXON sind unkaputtbar – und „The Eagle Has Landed 40 (live)“ dokumentiert das nur zu gut.

 

Disk: 1

1. State of Grace (Berlin 2007)

2. Red Star Falling (Berlin 2007)

3. Attila the Hun (Berlin 2007)

4. If I Was You (Sheffield 2007)

5. Witchfinder General (Berlin 2009)

6. Demon Sweeney Todd (Berlin 2009)

7. The Letter + Valley Of The Kings (London 2009)

8. Machine Gun (London 2009)

9. Live to Rock (Berlin 2009)

10. Hammer of the Gods (Berlin 2011)

11. Back in '79 (Berlin 2011)

12. I've Got to Rock (to Stay Alive) (Berlin 2011)

13. Call to Arms (Berlin 2011)

14. Rock 'n' Roll Gypsy (Berlin 2011)

15. Chasing the Bullet (Berlin 2011)

16. Play It Loud (Berlin 2011)

 

Disk: 2

1. Sacrifice (BYH Balingen 2013)

2. Night of the Wolf (BYH Balingen 2013)

3. Conquistador + Drum Solo (BYH Balingen 2013)

4. Stand Up and Fight (BYH Balingen 2013)

5. Crusader (Wacken Open Air 2014)

6. Battalions of Steel (Wacken Open Air 2014)

7. The Eagle Has Landed (Wacken Open Air 2014)

8. Power and the Glory (Wacken Open Air 2014)

9. Dallas 1PM (Wacken Open Air 2014)

10. Princess of the Night (Wacken Open Air 2014)

11. Denim and Leather (Wacken Open Air 2014)

 

Disk: 3

1. Eye of the Storm (Zoetemeer 2015)

2. 747 (Strangers in the Night) with Phil Campbell (Helsinki 2015)

3. Killing Ground (London 2016)

4. Ace of Spades with Fast Eddie Clarke (London 2016)

5. 20,000 FT. with Andy Sneap (San Antonio 2018)

6. Thunderbolt (San Antonio 2018)

7. Sons of Odin (Los Angeles 2018)

8. This Town Rocks (Los Angeles 2018)

9. Nosferatu (the Vampire's Waltz) (Manchester 2018)

10. Predator (Manchester 2018)

11. They Played Rock and Roll (Stockholm 2018)

12. The Secret of Flight (London 2018)

13. Battering Ram (London 2018)

The Eagle Has Landed 40 (live) (3-CD-Box)


Cover - The Eagle Has Landed 40 (live) (3-CD-Box) Band:

Saxon


Genre: Heavy Metal
Tracks: 40
Länge: 187:0 (CD)
Label: Militia Guard/Silver Lining/ADA
Vertrieb: Warner