Review:

Light In The Dark

(REVOLUTION SAINTS)

TIPP

Nachdem die Supergroup vor zwei Jahren ihren ersten Silberling präsentiert hatten, war die Spannung groß, ob es bei einem einmaligen Vorkommnis und damit einem vorübergehenden Projekt bleiben würde oder ob die Herren nachlegen. Sie haben nachgelegt: „Light In The Dark“ steht in den Läden und wartet mit flott-eingängigem 80er- bis 90er-geprägtem Hard Rock auf. Die musikalische Vergangenheit der Herren bei unter anderem Whitesnake und Journey ist dementsprechend nicht zu überhören – wer melodiösen Hard Rock mag, darf sich bei den REVOLUTION SAINTS also auf ein paar hübsche Schmankerl freuen. Der das Album eröffnende Titeltrack zeigt, wo der melodisch-rockige Hammer hängt, „Freedom“ setzt auf ruhiges Midtempo, bevor das ordentlich nach vorne gehende „Ride On“ aufs Gas tritt. Auch das hymnische „Don´t Surrender“ rockt schön, „I Wouldn´t Change A Thing“ hingegen ist eine Pianoballade wie aus dem Rock´n´Roll-Bilderbuch mit gepflegt sehnsüchtig-leidender E-Gitarre. Auch bei „Can´t Run Away From Love“ präsentiert die Band sich von ihrer sanften Seite. „Another Chance“ kommt druckvoll-rockig und mit der für die Band typischen, großen Melodiebögen daher, für die auch „The Storm Inside“ ein schönes Beispiel ist. Fazit: wer schon immer bedauert hat, dass die große Zeit des melodischen Hard Rocks vorbei ist, der ist bei REVOLUTION SAINTS goldrichtig- schöner Sound, schöne Songs, schönes Album.

Light In The Dark


Cover - Light In The Dark Band:

REVOLUTION SAINTS


Genre: Hard Rock
Tracks: 11
Länge: 52:0 (CD)
Label: Frontiers Records
Vertrieb: Soulfood
Jetzt bestellen bei amazon.de