Review:

Clean Your Clock

(Motörhead)

Es ist nicht der letzte Auftritt den Lemmy mit seiner Band MOTÖRHEAD hatte (der fand am 11. Dezember 2015 in der Berliner Max Schmeling Halle statt) – aber die Auftritte im Zenith in München vom 20. und 21. November 2015 sind die letzten offizielle Ton- und Bilddokumente welche es von MOTÖRHEAD gibt und die jetzt (ob es einem gefällt oder nicht) den Fans und dem Markt zur Verfügung gestellt werden.

Dass dies die letzten Bühnenaktivitäten von Lemmy (respektive MOTÖRHEAD) sein sollten stand da ja noch nicht fest (bekanntlich verstarb der Frontmann am 28. Dezember 2015), war aber durchaus zu vermuten (siehe auch Livebericht vom Konzert am 25.11. in Ludwigsburg). Dem damaligen Bericht ist bezüglich dem hier gezeigten und zu hörenden wenig hinzuzufügen. Für Lemmy war jeder dieser trotz gesundheitlicher Beeinträchtigung durchgeführten Auftritte eine Sache der Ehre und ein Hommage an seine Fans (meines Wissen waren fast alle Gigs ausverkauft). Demzufolge wussten die Anwesenden, dass man den Mann mit dem Bass am Mikro noch weniger verstehen würde als sonst, und dass sich das Stageacting in Grenzen halten würde – was seine beiden congenialen Sidekicks und Freunde Phil Campbell (Ansagen und Soli) und Mickey Dee (wie immer sehr energetisch) so gut als möglich kompensierten. Das dem sichtlich kranken Bassisten auch der von früher bekannte Wumms bei seinem ungewöhnlichen Basspiel fehlte und sich auch mal Fehler einschlichen geriet damit zur unwichtigen Nebensache. Dies war fast allen Besuchers der damaligen Konzerte klar – und darüber sollte sich auch jeder vor Erwerb des Package im Klaren sein.

Und „Clean Your Clock“ heißt also dies Packet aus CD und Blu-ray, für dass sich das Label durchaus in Zeug gelegt hat. In einem Pappschuber steckt ein umfangreiches Booklet mit vielen Pics von diesem Auftritt; und dem davor und danach. Dazu eine weiteres Package mit CD und Blu-ray, aufklappbar mit einem Popup der Bühne und den Protagonisten (ich denke bei Vinyl sollte das noch reichlich besser wirken). An der Setlist gibt es nichts auszusetzten - wie immer fehlte zu viel, aber weglassen konnte man eigentlich auch nichts. Das Bonusmaterial der Blu-ray mit ein paar Eindrücken der Vorbands SAXON und GIRLSCHOOL sowie einem kleinen Interview reißt allerdings nicht vom Hocker. Es gibt reichlich besseren Livestoff von MOTÖRHEAD als dass, was „Clean Your Clock“ bietet. Aber als letztes Manifest einer der letzten Legenden des Rock’n’Roll, als Vermächtnis eines unverbesserlichen, authentischen Rockstars ist dies eine gelungene Sache. Und deswegen eine weiteres mal - Ian Fraser Kilmister aka LEMMY – R.I.P. – wir vermissen dich. Achja – und hört das gefälligst Laut!

 

Setlist:

Bomber

Stay Clean

Metropolis

When The Sky Comes Looking For You

Over The Top

Guitar Solo

The Chase Is Better Than The Catch

Lost Woman Blues

Rock It

Orgasmatron

Doctor Rock

Just ‘Cos You Got The Power

No Class

Ace Of Spades

Whorehouse Blues

Overkill

Clean Your Clock


Cover - Clean Your Clock Band:

Motörhead


Genre: Rock'n'Roll
Tracks: 16
Länge: 75:3 (CD&DVD)
Label: UDR
Vertrieb: Warner
Jetzt bestellen bei amazon.de