Review:

Never 2 Old 2 Rock

(Licence)

TIPP
MÖTLEY CRÜE,  W.A.S.P. und allen voran RATT kommen mir bei LICENCEs neuem Album "Never 2 Old 2 Rock" in den Sinn. Aber nix L.A. oder Sunset Strip, sondern Baden-Württemberg/Ludwigsburg ist der Ursprung der Band. 2014 von Gitarrist und Hauptsongwriter Steam Thiess gegründet , liefert LICENCE heuer Album Nr. 2 ab. Eine weitere stilgebende und gewichtige Personalie ist Sängerin, im übrigen auch Tochter des Bandgründers, Jacky Coke, die mit ihrer rauen, räudigen Stimme Profil und ansteckende Energie unter die 13 Songs mischt. "From Hell" bietet kratzigen, leicht düsteren Sleaze Rock mit starker Gitarrenarbeit und groovenden ACCEPT-Chören. "Hell Freeze Over" bietet im stürmischen Beginn ungebremste Härte und die schon liebgewonnenen wuchtigen Chöre; gegen Mitte des Songs wird es kurz hymnisch, Bandleader Thiess mengt eine melancholische Gitarrenmelodie mit anschließendem Solo unter das Stück und hebt die Nummer so auf die nächsthöhere Qualitätsstufe. Hintenraus verliert das Werk etwas seine zwingenden Momente und neigt zu Wiederholungen, aber als ganzes betrachtet kann mich "Never 2 Old 2 Rock" sowohl von der Performance als auch vom Songwriting packen und überzeugen. Starkes Album, das leider ein zu belangloses und eher untypisches (Hair Metal -) Artwork hat.
 

Never 2 Old 2 Rock


Cover - Never 2 Old 2 Rock Band:

Licence


Genre: Hard Rock
Tracks: 13
Länge: 47:9 (CD)
Label: Metalopolis Records
Vertrieb: DA Music