Review:

Ashes Of The Wake – 15th Anniversary Edition

(Lamb Of God)

Mit „Ashes Of The Wake” haben LAMB OF GOD Anno dazumal (also 2004) keine Gefangenen gemacht. Das dritte Album der Südstaatler (das Quintett stammt aus Richmond, Virginia) ist ein amtlicher Hassbrocken, welche vor allem mit seinem hohen Aggro-Potential punktet. LAMB OF GOD dürfen für sich in Anspruch nehmen, eine der wenigen Bands zu sein, die auf ihren ersten Major-Release (nach den beiden Underground-Perlen „New American Gospel“ und „As The Palaces Burn“) noch härter und kompromissloser zu Werke gehen als zuvor und dabei die US-Charts stürmten (beachtlicher 27. Platz in den US-Billboard 200). Randy Blythe (Vocals), Mark Morton (Gitarre), Willie Adler (Gitarre), John Campbell (Bass) und Chris Adler (Schlagzeug) wurden dafür belohnt, dass sie ihrem Weg treu blieben – und nachfolgende zahlreiche Auszeichnungen, Preise, Erfolge und Nennungen in „Best of- Listen“ sorgten für breites Grinsen in der Thrash, Hardcore und Modern Metal Gemeinde.
„Ashes Of The Wake – 15th Anniversary Edition” kommt als Doppel-LP daher (leider nicht im Gatefold), einem einliegenden Blatt mit den Songtexten und einem Download-Code. Interessant dürften vor allem die 4 Bonus Tracks sein: nämlich der damalige Japan-Bonustrack „Another Nail For Your Coffin“, sowie drei Songs in der Pre-Production-Version. Ansonsten bieten LAMB OF GOD hier das, was sie am besten können – präziser, extrem rifflastiger harter Metal – der trotzdem eine hohe Eingängigkeit aufwies. Sozusagen das Beste aus alten SLAYER und PANTERA. Und das Kollege Blythe am Mikro es tunlichst vermeidet irgendwelche klare Gesangspassagen einzustreuen spricht auch für sich - und die Zielgruppe. Auch die erstmals ungewohnt transparente und zugleich druckvolle Produktion lassen Riffmonster wie „Hourglass“ und „One Gun“ auf Vinyl volles Rohr das heimische Wohnzimmer durchpflügen. LAMB OF GOD haben vor 15 Jahren mit „Ashes Of The Wake” einen Grower geschaffen der bis heute wirkt. Und auf der laufenden Tour im Vorprogramm von SLAYER sicher reichlich gewürdigt wird.

 

Seite A

1.       Laid to Rest

2.       Hourglass

3.       Now You've Got Something To Die For

4.       The Faded Line

 

Seite B

5.       Omerta

6.       Blood Of The Scribe

7.       One Gun

8.       Break You

 

Seite C

9.       What I've Become

10.     Ashes of the Wake

11.     Remorse Is for the Dead

 

Seite D

12.      Another Nail For Your Coffin

13.      Laid To Rest (pre-production demo)

14.      Ashes Of The Wake (pre-production demo)

15.      Remorse For The Dead (pre-production demo)

Ashes Of The Wake – 15th Anniversary Edition


Cover - Ashes Of The Wake – 15th Anniversary Edition Band:

Lamb Of God


Genre: Thrash Metal
Tracks: 15
Länge: 66:0 (2-LP)
Label: Epic Legacy
Vertrieb: Sony Music