Review:

See you on the Dark Side

(Hell In The Club)

Die Band HELL IN THE CLUB hat nicht wirklich was mit der Verdammnis oder gar Hölle zu tun. Die Italiener legen mit "See you on the Dark Side" ihren vierten Longplayer vor, der entgegen dem Titel oder dem Bandnamen mal so überhaupt nicht böse oder gruselig ist. Enthalten ist melodischer 80er Jahre Hard Rock der Marke SKID ROW, DOKKEN und DEF LEPPARD. Die Stimme von Sänger Dave Moras ist kraftvoll, sie überzeugt sowohl im Klargesang als auch in einer angerauteren Variante. Die zu erwartenden Zutaten zu einem solchen Album werden in der genau richtigen Dosierung eingebracht. Als da wären: die schon erwähnte Stimme, die mächtigen Hard Rock-Chöre, eine mal schneidend-solierend, mal groovend vorantreibende Gitarre und eine stampfende, dynamische Rythmus-Fraktion. Und natürlich nicht zuletzt einfach tolle Songs, wie das hymnische "We are on Fire", das leicht melancholische "A Melody, A Memory", das dramatische "Withered in Venice" oder das energische, schwungvolle "Misfit", überzeugen und unterhalten auf einem hohen Niveau. "See you on the Dark Side" ist eine frische und überraschend gehaltvolle Hair Metal-Portion aus Italien. Bravo!
 

See you on the Dark Side


Cover - See you on the Dark Side Band:

Hell In The Club


Genre: Hard Rock
Tracks: 11
Länge: 46:56 (CD)
Label: Frontierts
Vertrieb: Soulfood
Jetzt bestellen bei amazon.de