Review:

Glitter

(Heavy Tiger)

Die drei Damen von HEAVY TIGER machen mit „Glitter“ einen riesen Schritt nach vorne. Das Debut „Saigon Kiss“ war ein nettes Rock ‘n Roll Album für zwischendurch, tat nicht weh, begeisterte aber auch nicht restlos. „Glitter“ hingegen ist vertonte gute Laune und der perfekte Soundtrack für den bevorstehenden Sommer. 70er KISS, RUNAWAYS, skandinavischer Rotzrock und eine Prise Punk werden zu einem extrem kurzweiligen Gemisch verrührt, was ganz laut „Cabrio“ und „Straße“ schreit.

Nicht nur, dass die Mädels im Gegensatz zum Debut mit einem amtlichen Sound aufwarten können, nun rocken auch die Songs. Egal wo man den Laser ansetzt, man hat sofort ein meterbreites Grinsen im Gesicht. Und das genial betitelte „I Go For The Cheap Ones“, „No Tears In Tokyo“, „Starshaped Badge And Gun Shy“ und „Devil May Care“ sind schlicht großartige Rocksongs, die keinen internationalen Vergleich scheuen müssen.

So kann ich „Glitter“ allen ans Herz legen, die den Sommer begrüßen wollen und (im besten Sinne) simple Singalong-Mucke mit 70er Flair goutieren können.

Glitter


Cover - Glitter Band:

Heavy Tiger


Genre: Hard Rock
Tracks: 11
Länge: 33:35 (CD)
Label: Sound Pollution / Wild Kingdom Records
Vertrieb: Rough Trade
Jetzt bestellen bei amazon.de