Review:

Optimist

(Anathema)

TIPP
Nein, ANATHEMA werden wohl endgültig keine Doom-Band mehr, aber auch dem Gitarren dominierten Rock kehren die Briten immer mehr den Rücken zu. Gleichwohl gefällt mir "The Optimist" ausgesprochen gut. Und das liegt an der schaurigen, nahezu mit Händen greifbaren, zartbitteren Atmosphäre und nicht zuletzt an den superben Songs. Zwingender und tiefer als beim Vorgänger packen die Melodien den Hörer und gehaltvoller, irgendwie beständiger nisten sich die Nummern in ihm ein.
 
Das Intro "32.63N 117.14W" (betitelt nach den Koordinaten des Silver Strand Beach in San Diego) soll die Verbindung zu "A Fine Day to Exist" (2001) herstellen, der Ort, wo der "Optimist" einst verschwunden ist. Und auch musikalisch ist durchaus dieselbe Düsternis und Melancholie eingetütet, wenn auch ein wenig verhaltener und elektronischer. "Leaving it Behind" entwickelt sich im Laufe des Songs zu einer typischen ANATHEMA Rock-Nummer, durchzogen mit dezenten elektronischen Vibes. Wenn die Gitarren bei "Endless Ways" einsetzen, stellen sich sanft die Nackenhärchen, um wie wehende Grashalme melodisch hin und her zu schwanken und um diesem phantastischen Song in seiner typischen "anathematischen" Eindringlichkeit zu huldigen. Oder das sich aufbäumende Finale des Titelsongs, das in eine singende, fast weinende Gitarrenmelodie mündet, ist sicher ganz große Rock-Kunst.  
Leider war es das dann auch schon fast mit dem sechssaitigen Kastenhalslauten-Instrument. Gleichwohl verdienen weitere überragende Songs eine uneingeschränkte Aufmerksamkeit. Mehr elektronische Sounds und das in nahezu jedem Song präsente Keybord führen uns weiter durch ein von wunderschönen Melodien, dramatischen Wendungen oder opulenten Finalen gekennzeichnetes Werk. Dazu noch das künstlerisch ansprechende Artwork von Travis Smith - was will man mehr?
 
ANATHEMA können sich wie wenige andere Bands entwickeln und hin bewegen, wo die Kunst sie hintreibt. Von Doom zum Rock, vom Rock zum Art Rock/Pop, ganz egal. Weil sie es einfach können: überragende Songs schreiben und diese gefühl- und anspruchsvoll zu inszenieren und grandios zu performen.
 

Optimist


Cover - Optimist Band:

Anathema


Genre: Rock
Tracks: 11
Länge: 58:16 (CD)
Label: KScope
Vertrieb: Edel
Jetzt bestellen bei amazon.de