Konzert:

Krach am Bach Vorbericht 2019

Konzert vom 02.08.2019

Ihr Kinderlein kommet, kommet Anfang August zu dem besten, tollsten und entspanntestem Festival auf dem ihr je gewesen sein werdet. Denn das Krach am Bach steht wieder an! Nachdem letztes Jahr das 25. Jährige groß gefeiert wurde, muss dieses Jahr natürlich ein Line-Up her, das damit mithalten kann, wenn diesmal der dritte Tag wieder entfällt. Jedoch muss man sich bei diesem Festival nun wahrlich keine Gedanken drum machen, denn gefühlt kommt jedes Jahr die Crème de la Crème und jene die es in Zukunft sein werden, so auch dieses Jahr. Mit The Geat Machine  kommt eine israelische Band, die es in sich hat. Mit ihrem direkten schnellen Sound bringen sie jedes Publikum dazu sich zu bewegen!
Das Contraireprogramm dazu stellen Naxatras dar. Mit ihren meist sehr melodisch aufbauenden Liedern, wirkt das ganze Konzert oftmals nur wie eine kleine Minute, die im Fluge vorbeigeht, sodass man meist nicht möchte, dass sie aufhören zu spielen. Vor allem ihre rhythmischen Riffs sind ein Balsam für Leib und Seele.
Etwas zügiger geht es bei DeWolff zu. Die Niederländer, welche sich 2007 gründeten und bereits ihre eigene Doku haben, bringen mit ihrem psychedelic blues eine schöne Abwechslung in das Line-Up, da sie auch wunderbar innerhalb ihres Musikrepertoire so variieren können, dass sie Leichtens das Publikum verzaubern werden, für die, die sei noch nicht kennen.
Zurück in die „gute alte Zeit“ wird uns dann Kadavar. Denn sie nehmen ihre Musik mit dem Equipment der 70er Jahre auf und machen ihren Sound damit unverwechselbar. Das können nicht nur die Dänen nach dem nahezu legendären Auftritt der Band in Kopenhagen sagen, sondern davon könnt ihr euch und werde ich mir definitiv auch selbst ein Bild machen.
Nebst diesen fantastischen Bands, kommen noch einige andere, die auf keinen Fall verpasst werden dürfen. Nach der letzten Bekanntgabe kommen z.B. unter anderem noch Black Mirror, Pyschedelic Porn Crumpets  und The Grand East.
Bis dahin!